SANGESFREUDIGE TAUCHAER FÜR MODERNEN CHOR GESUCHT

Frauen Süd Taucha nur Zügellose

Während Mädchen in den Altersklassen der G- bis D-Juniorinnen noch komplett am Spielbetrieb des jeweiligen Kreises teilnehmen, besteht auch ab den E-Juniorinnen die Möglichkeit zur Durchführung einer Landesmeisterschaft in Turnierform. Bisher wurde dieses Angebot allerdings noch nicht genutzt. Bei den C- und B-Juniorinnen gibt es einen regulären Spielbetrieb nur auf Landesebene, da noch nicht ausreichend Mannschaftsmeldungen erfolgen, um einen Spielbetrieb auf Kreisebene zu ermöglichen. Die Teilnahme am Landespokal steht allen sächsischen Juniorinnenmannschaften offen. Der Landesspielbetrieb der Frauen gliedert sich in eine Landesliga, deren Meister aufstiegsberechtigt für die NOFV-Regionalliga ist, sowie drei Landesklassen. Einzige Voraussetzung ist die entsprechende Meldung dafür. Konzeptionelle Arbeit mit Weitblick Frühzeitige Förderung von Talenten sichert die Zukunft. Hering Neben der Organisation des Spielbetriebs ist die Talentförderung im weiblichen Bereich ein essentieller Themenbereich innerhalb der Ausschussarbeit. Um diese vielfältigen Aufgaben erfüllen zu können, ist eine enge Zusammenarbeit innerhalb des Verbandes mit den verschiedenen anderen Ausschüssen und den hauptamtlichen Mitarbeitern der Geschäftsstelle von Nöten.

Genau dich suche ich

Während jener den Ton eines Dudelsacks Teufel Glücklichsein favorisierte, genügt für die 25 Sängerinnen des Frauenchors Leipzig-Süd die eigene Stimme. Das war erneut am Sonnabend zu erleben, als sie aus Anlass ihres jährigen Chorjubiläums zusammen mit ihren Geburtstagsgästen — dem Frauenchor Reichenbach unter Leitung von Wolfgang Horlbeck und dem Volkschor Taucha mit Chorleiterin Katrin Gerstner — in der Alten Börse vor gefülltem Saal eine zweistündige Probe ihres Könnens gaben. Etwa 15 Auftritte bestreitet das Ensemble mit seinem Chorleiter Helmut Werler im Jahr. Zu den Höhepunkten zählte immer wieder das Foyersingen des Leipziger Chorverbandes zur Adventszeit im Gewandhaus. Jeden Montag hat Chorleiter Werler seine liebe Not, die nötige sittliche Reife bei seinen Damen einzufordern, damit das Einsingen gut über die Bühne geht. Werlers Sanktionsmöglichkeiten sind gering. Und ich finde, die artet jetzt aus! Oder wollt ihr einen tauben Chorleiter?

Kommentare