PUFF-MUTTER AUS ÜBERZEUGUNG

Miete für eine Vordergrund

Gedanken aus der Home School Die Schülerinnen und Schüler berichten in Blogeinträgen aus ihrem Alltag in der Home School. Gezeichnet von Luisa Mayr-Kainz. Das braucht Disziplin Die Welt steht aufgrund eines Virus gerade Kopf! Zum Glück ist das Internet so fortgeschritten, dass der Unterricht über verschiedene Plattformen weitergeführt wird. Dies ist umständlich und erfordert Disziplin, aber durchaus machbar. Victoria, 1. HAK Bleibt daheim!

Was wird gefördert?

SALZBURG lg. Ich bin eine Glucke für meine Mädchen wie sie im Buche steht und sie kommen mit allen möglichen Anliegen und Problemen zu mir, meint Renate Stefanitsch, Inhaberin von Salzburgs zweitältestem Bordell, dem Maison de Plaisir in der Steingasse. Von der Schwarzen Katze zur Bordellbesitzerin Seit führt Stefanitsch das Maison de Plaisir, was übersetzt so viel wie Haus der Freude bedeutet. Ich könnte mir keinen besseren Job vorstellen, ich liebe das Haus, die besondere Atmosphäre in der Steingasse. Wir sind wie eine kleine Familie hier und ich lege auch viel Wert darauf, dass sich sowohl meine Mädchen als auch unsere Gäste wohlfühlen. Es ist ein kleines, feines Haus, erzählt Stefanitsch, die zuvor gemeinsam mit ihrem Mann das legendäre Nachtlokal Allgemeinheit schwarze Katze betrieben hat. Ältester Gast war 95 Arbeiten können bei ihr nur selbstständige Frauen, die eine Tagesmiete bezahlen und sich ihre Kunden sogar aussuchen. Die Kunden kommen aus allen Bevölkerungsschichten und aus allen Altersgruppen.

Teilen mit

Pauschalmietverträge sind nicht wohnbeihilfenfähig. Die Förderungswerberin bzw. Grad Seitenlinie. Der anrechenbare Wohnungsaufwand Hauptmietzins inkl. USt, exkl. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Die Wohnbeihilfenwerberin bzw. Allgemeinheit Wohnungsaufwandsbelastung muss unzumutbar sein. Sonstige Zuschüsse zur Minderung des Wohnungsaufwandes, auf Allgemeinheit die Wohnbeihilfenwerberin oder der Wohnbeihilfenwerber einen Rechtsanspruch besitzt z.

Vermietung an Angehörige – Das sollten Sie beachten!

Kommentare